Medien- und Rechenzentrum der Technischen Universität

Breslau

Das Medienzentrum verweist in die Zukunft des digitalen und papierlosen Lernens. Programmatisch gestützt wird dies durch die hochwassersichere Unterbringung eines Rechenzentrums im obersten Geschoss. Städtebaulich schließt der Baukörper die Campusachse nach Norden und ist außerdem Gegenpol zum Hörsaalzentrum. Eine platzartige Torsituation durchbricht den Baukörper und bildet den Eingang zum Campus wie auch den Anschluss an die Stadt. Der öffentliche Torbereich setzt sich in der Eingangshalle fort. Diese öffnet sich viergeschossige nach oben und ist von der Ausleihe, Seminarräumen und einem Ausstellungsbereich umgeben. Eine großzügige Treppe führt den Nutzer nach oben in die Lesebereiche. Das Gebäude ist in drei Längsachsen gegliedert. Im Norden eine Funktionsachse mit Garderobe, Büros, WC und Fluchttreppen. In der Mitte eingeschossige Informationsbereiche die vom zentralen Luftraum durchbrochen werden. Zum Campus hin die dritte Achse mit doppelgeschossigen Arbeitsbereichen. Deren Verglasungen perforieren die Fassade und sorgen für eine Verknüpfung des Gebäudes mit dem öffentlichen Raum.

Forschung und Lehre

weitere Arbeiten